VerbrennungenLeider passieren jedes Jahr beim Grillen schreckliche Unfälle, bei denen die Kinder meist die Leidtragenden sind.
Da Feuer die neugierigen Kinder immer anlockt, stehen sie in der unmittelbaren Nähe des Grills. Wenn die Holzkohle nicht richtig brennt, wird leider viel zu oft mit dem gefährlichen Spiritus nachgeholfen. Durch das Spiritus-Luft-Gemisch entsteht eine hochexplosive Gaswolke, die sich bei Entzünden schlagartig in alle Richtungen ausbreitet.

Aber auch im Haushalt passieren immer wieder Unfälle mit thermischer Schädigung.
Meist gehen die Kinder auf „Entdeckungstour“ und verbrühen sich an unbeaufsichtigten Kochplätzen.

Erkennen Handeln Verbote Besonderheiten bei Gesichts- verbrennungen
Hautrötung

 

 

 

 

Blasenbildung

 

 

 

 

ggf.  verkohlte Haut

Kleiderbrände sofort löschen (mit Wasser übergießen, Flammen mit Wolldecken ersticken)

Bei Verbrühungen: Kleidung möglichst rasch entfernen (was festklebt bleibt dran !), dabei Kaltwasseranwendung nicht verzögern

Lokale Kaltwasseranwendung, Kühlen bis der Schmerz nachlässt

Keimfreie Bedeckung der Brandwunden

Verletzten zudecken und betreuen

Notruf absetzen

Keine Salben, Puder oder Öle in die Brandwunden bringen

 

 

 

 

 

Vorsicht bei Kaltwasseranwendung am Körperstamm: NICHT UNTERKÜHLEN !!!

Atmung kontrollieren

 

 

 

Keine Bedeckung der Brandwunden im Gesicht

 

 

 

Vorsicht bei Wasseranwendung im Gesicht

ErsteHilfe-München.de nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos